Ich bin ein echtes… OSTSEE-Kind!

IMG_3570IMG_3552

…und kann gar nicht wirklich sagen warum…

Ich nehme stark an, dass es an den schönen Kindheitserinnerungen liegt…

20141002_134005Die frische See-Luft, erste Urlaube mit Oma & Opa, Kleckerburgen bauen, Fischbrötchen essen, im Strandkorb sitzen und einfach nichts tun… die Möwen kreisen kreischend über dem Kopf und versuchen, ein Stück Fisch aus dem gerade erstandenen Brötchen zu erhaschen… ach, ich bin schon wieder im „Schwärm-Modus“!Das alles und noch viel mehr ist für mich Urlaub an der Ostsee.

Als wir in 2010 nach langer Zeit (ich glaube, davor war ich 2001 das letzte Mal an der See…) wieder einmal da waren, kam alles wieder hoch.

Es war so ein schöner Urlaub – mein Mann und ich gemeinsam mit meinen Eltern.
Zunächst hatten wir Zweifel, ob wir uns eine Woche lang alle wirklich gut verstehen würden, aber diese waren völlig unbegründet.

Seitdem fahren wir jedes Jahr mindestens ein Mal nach Warnemünde.
Wir fühlen uns dort einfach wahnsinnig wohl.

Der wirklich sehr breite Sandstrand, das bunte Treiben am Alten Strom, lange Spaziergänge bei jedem Wetter – ich könnte noch ewig vor mich hin träumen und schreiben…

Unser letzter Urlaub in 2015 führte uns wieder einmal dahin, wo wir uns wirklich entspannen und erholen können :-)… nach Warnemünde.

Da wir uns recht spät dazu entschieden hatten, war die Auswahl an (bezahlbaren) Unterkünften nicht mehr wirklich groß, aber wir haben eine hübsche Ferienwohnung gefunden – und sind völlig entspannt ins Jahr 2016 gestartet, haben die Zeit zu dritt ohne Alltagstrubel mit Einkauf, Putzen etc. wirklich in vollen Zügen genossen.

IMG_0500Hier meine TOP 7 Tipps für euren „Kopf frei“-Trip an die Ostsee:

  • Frischen Fisch essen! Entweder schnell auf die Hand am Alten Strom oder zum Beispiel im Restaurant Hr. Ober. Dort gehen wir sehr gerne hin – leckeres Essen, kinderfreundliches Personal & super netter Service.
  • Für Familien ist Karl’s Erdbeerhof in Rövershagen wirklich ein Paradies – und das bei jedem Wetter. Man kann dort gut seinen Tag verbringen, es gibt viel zu sehen und zu erleben und (für die Shooping-Queens unter uns ;-)) auch einiges zum Einkaufen 🙂 (z.B. ganz viele DDR Kinderbücher!)
  • Strandkorb mieten, ein gutes Buch dabei haben und einfach nur die klare Seeluft atmen…
  • Einen erlebnisreichen Tag kann man (wenn man Babysitter dabei hat :-)) gut iDrachen_Warnemuenden Schuster’s Strandbar ausklingen lassen. Im Sommer könnte man manchmal meinen, man wäre in Ibiza-Stadt – nicht in Warnemünde.
  • Für Herrn Pünktchen ein Muss: einen guten Lenkdrachen kaufen und ihn am traumhaft breiten Strand von Warnemünde steigen lassen. Das Wetter passt dafür eigentlich fast immer. Ich freue mich dann immer besonders daran, wie glücklich er in diesen Momenten ist.
  • Für Schlechtwetter-Tage haben wir uns dieses Mal einige Stunden ins „Seebad“ des aja-Resorts verkrümelt. Auch das ist ein Tipp für die ganze Familie. Es gibt ein abgetrenntes, recht großes Kinderbecken, mehrere Whirlpools, Saunen und ein großes Becken, in dem man tatsächlich richtig Bahnen schwimmen kann.
  • Ein rundum-sorglos-Frühstück in einem der beiden Hübner Hotels… Da für mich zum Urlaub dazu gehört, dass mir jemand Frühstück macht (hihi), genieße ich das Wahnsinns-Buffet im Strandhotel Hübner immer ganz besonders. Es lässt wirklich keine Wünsche offen!!! Da wir, seit unsere Maus da ist, aber auch in Ferienwohnungen übernachten, haben wir uns auch in diesem Fall kurzerhand an einem Morgen ein Hotel-Frühstück gegönnt 🙂

Und nun bin ich gespannt:

Was ist euer Ostsee-Hotspot? Gibt es vielleicht etwas, was ich mir beim nächsten Mal unbedingt vornehmen sollte? Für Juli 2016… (welch Überraschung ;-)) ist nämlich schon wieder gebucht!

IMG_3741PS: Als das „Ostsee-Kind“ Bild entstand, war ich gerade ganz frisch schwanger mit dem kleinen Pünktchen <3 im Sommer 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.